Sonntag, 16. Dezember 2012

Sich selbst lieben lernen

Ja, sich selbst verstehen und lieben lernen. Die wunderschönste Liebeserklärung ... Nicht die eigene Angst füttern und füttern lassen, stattdessen alte ausgetretene Pfade mutig verlassen. Sich nicht mehr selbst bescheißen, stattdessen dem tiefen Sehnen nach Freiheit, Frieden, Gesundheit, Wahrheitsnähe und Entwicklung hin zu eigener LIEBESFÄHIGKEIT entschieden und beharrlich folgen. Die eigene gesunde Macht erkennen. Wir sind verantwortlich für und haben Einfluss auf unser eigenes Denken und unseren Umgang mit uns selbst und mit anderen. Innerlich aufstehen!!! Nicht mehr alles glauben, was der eigene "Kopp plaudert". Niemand muss der Sklave des eigenen herrschenden Geistes sein. Wir selbst sind ermächtigt und können, solange wir nicht Recht haben müssen, die eigenen "Meinungen" über uns, über andere und die Welt überprüfen. Der Zwang Recht haben zu müssen ist nicht Stärke sondern Zwang und bedeutet ein Ja zum eigenen Leiden. Er öffnet die Tür zu eigener Enge, Selbstgerechtigkeit und Sucht. Er füttert eigene Ohnmacht und Resignation. Dazu ist das Leben nicht da! Lasst uns jeder für sich und gemeinsam beginnen, aufrichtig zu werden und uns selbst gesund lieben zu lernen. Durch unsere eigene Veränderung tun wir letztendlich das Beste für uns selbst und verändern, indem wir aufrichtig und liebevoll leben und lieben, die Welt auf auf einem natürlichen evolutinären Wege mit. Nicht gegeneinander – MITEINANDER ein Leben gestalten, wofür es sich lohnt zu leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen